… gibt es schon lange..

Vor etlichen Jahren verwehte es die Veranstaltung im wahrsten Sinne des Wortes vom Martin-Luther-Platz in die Burggrafenhalle. Das war unter der „Regentschaft“ von Bezirksvorsteherin Renate Zimmermanns. Bezirksvorsteher Karl Sasserath führte die Veranstaltung fort, bevor Bezirksvorsteherin Barbara Gersmann die Veranstaltung abgab. Die Ratsleute Petra Heinen-Dauber, Marion Gutsche und Michael Schmitz führen den Weihnachtsmarkt seit 5 Jahren zu ungeahnten Höhen.

Auch diesmal boten die Kinder und Jugendlichen halbstündlich ein tolles und einfallsreiches Bühnenprogramm. Beispiel: Die Kita Pastorsgasse rockte den Saal mit einem Weihnachtsmambo: „Es macht Klingelingeling“ von Volker Rosin. An den Ständen zeigte sich die Kreativität von Kindern, Jugendlichen, Eltern, Lehrerinnen und Erzieherinnen.

Die Cafeteria wurde abwechselnd von Elternteams betreut. Dr. Müller vom Kinderschutzbund war mit seiner Teddyklinik eine besondere Attraktion für die Kinder.

Die Gemeinschaftshauptschule Kirschhecke war schon im vergangenen Jahr stark und steigerte sich in diesem Jahr noch einmal. Es wurden u. a. unverpackte, selbstgebackene Plätzchen angeboten, die sich die Besucher schließlich selber zusammenmischen konnten. Die Verpackungen bestanden u. a. aus alten Chipsrollen, die mit Weihnachtspapier umwickelt waren. Die Kreativität an diesem Stand war besonders groß. Beispiel: Frühstücksbrettchen mit eingebrannten  Sprüchen – darunter: „EIN BISSCHEN DICK IS NICH SO SLIM!“ oder „Everything is possible … even the impossible!“

Unter den Gästen: Das „Geburtstagkind“ Maren Lünendonk. Auch an dem Tag, an dem sie auf 50 Lebensjahre zurückblickte, ließ sie sich einen Besuch nicht nehmen.

Unter den Ausstellern auch die „Initiative Kunsthandwerk“. Die aus einer Elterninitiative des Gymnasiums Odenkirchen entstandene Gruppe, stellt ihre Erlöse regelmäßig einer guten Sache zur Verfügung. Nächste Übergabe für die in 2019 verkauften Sachen: Frühjahr 2020. Wir werden aktuell berichten.

Tim Schumacher (12) eröffnete die Veranstaltung musikalisch mit Klängen seines Keyboards.

Das Tanzduo Anna und Joy der KG Ruet-Wiss Okerke zeigte, wie Winterbrauchtum in den Advent passt.

Alle teilnehmenden Gruppen präsentierten tolle Sachen. Und: Der Zusammenhalt ist wie in einer großen Familie. So viel Erfolg macht hungrig. In der Cafeteria wurde der Waffelteig von Jahr zu Jahr gesteigert – aktuell auf 20 Kilogramm. Dennoch: Der war gegen 15.00 Uhr einfach weg.

Petra Heinen-Dauber, Marion Gutsche und Michael Schmitz freuen sich schon auf nächstes Jahr: Auf die große Familie Odenkirchen und deren geballte Kreativität.

In diesem Jahr waren dabei: Hauptschule Kirschhecke, Grundschule Burgbongert, Grundschule Steinsstraße, Burgkindergarten, Kita Hoemenstraße, Kita Güdderather Mühlenweg, Kita Pastorsgasse, Kita Mülgaustraße, Kita Geistenbecker Feld, Villa Odenkirchen, Schülerfirma Fair: OK! Gymnasium Odenkirchen, Kinderschutzbund Teddydoktor, Tanzduo Ruet-Wiss Okerke, Ursula Meuser – Lepra-Arbeitskreis, Initiative Kunsthandwerk.